Zum Inhalt springen
Variante 3 Foto: Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH

2. Oktober 2018: Ortskernentwicklung Brinkum

Schlagwörter
Am 4. September gab es im Rathaus der Gemeinde Stuhr eine Öffentlichkeitsbeteiligung zur Ortskernentwicklung für den Ortsteil Brinkum, in der verschiedene Varianten mit den interessierten Bürgerinnen und Bürgern erörtert wurden. Es wurden insgesamt drei Varianten vom Planungsbüro vorgestellt. Auf die Varianten eins und zwei soll hier nicht näher eingegangen werden, da die SPD-Fraktion im Gemeinderat die Variante drei favorisiert.

Diese Variante entspricht im Wesentlichen dem ursprünglichen städtebaulichen Konzept für die Ortskernentwicklung, für die sich die Bürger mehrheitlich im moderierten Verfahren entschieden haben. Es unterscheidet sich aber darin, dass das Bauvolumen (Geschosse) erhöht wurde, der freifinanzierte Wohnungsbau gestärkt werden soll und auf eine Markthalle verzichtet wird.

Die SPD-Fraktion vertritt die Meinung, dass ein Vollsortimenter, Lebensmittelmarkt oder Discounter nicht zu der gewünschten Aufenthaltsqualität des Ortskernes führt, zu viele ebenerdige Parkplätze benötigt und der erforderliche Lieferverkehr sich nicht konfliktlos mit den Wünschen der späteren Bewohner der geplanten Wohnungen gestalten lässt.

Nach Aussage der beauftragten Verkehrsgutachterin wird keine der vorgeschlagenen Varianten vom 4. September zu unlösbaren Verkehrsproblemen führen.

Variante 3 Foto: Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH

Vorherige Meldung: SPD-Fraktion berät über Antrag zur Schulentwicklung in Stuhr

Nächste Meldung: SPD setzt sich für Straßenbeleuchtung ein

Alle Meldungen